Strategien gegen Panik bei Tunnelfahrten

Ein Urlaub sollte möglichst viel Freude mit sich bringen. Am besten erkundigt man sich defür im Voraus nach den Begebenheiten des Urlaubsorts und bucht eine Ferienwohnung mit einer guten Bewertung durch Sachkundige und Touristen. Aber auch die Anreise mit dem eigenen PKW sollte durchdacht werden – schließlich kann sie für den ein oder anderen so unangenehme Erlebnisse wie beispielsweise längere Tunnelfahrten mit sich bringen. Gegen die Panik gibt es jetzt neuen Erkenntnissen zufolge Taktiken, die man anwenden kann um sich selbst zu beruhigen.

Statistiken belegen, dass in Tunneln sogar weniger Unfälle passieren als auf der freien Straße, da sich die Autofahrer der besonderen Situation bewusst sind und sich ihr anpassen. Rettungswege, Beschilderungen, Notrufsäulen und Feuerlöscher sorgen für die nötige Sicherheit. Dies sollte man sich in Gedanken oder laut vorsagen. Es ist zudem stets ratsam, in einem Tunnel die Geschwindigkeit zu drosseln und die Scheinwerfer einzuschalten. Kommt es zu einem Stau, sollte man sich beispielsweise durch Musik ablenken oder von anderen Insassen in ein Gespräch verwickeln lassen. Tiefes Durchatmen sorgt für mehr innerliche Ruhe.

Be Sociable, Share!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>